• Berit Schumann

Wie geht die Immobilienpreis-Rallye in München weiter?

Immobilienpreise - Der aktuelle Stand in München.


München zählt neben Berlin, Hamburg und Köln zu den Top-Standorten in Deutschland. Jahr für Jahr zieht die Isar-Metropole nicht nur zahlreiche Touristen, sondern auch neue Einwohner an. Doch wie sieht die aktuelle Entwicklung der Immobilienpreise in München aus? Welche Auswirkungen hat die Pandemie für Investoren und Eigentümer? Und lohnt sich der Kauf in der Großstadt eigentlich noch?


Standortwahl: Was macht München so attraktiv?


Trotz des hohen Preisniveaus und konstant steigender Angebotspreise besteht nach wie vor eine hohe Nachfrage für Wohnraum in München. Und das nicht ohne Grund! Die Landeshauptstadt Bayerns lockt mit einem kulturellen und wirtschaftlichen Angebot - nicht nur Touristen an. Auch abseits vom Oktoberfest und Hofbräuhaus überzeugt die Großstadt Besucher aus aller Welt mit jahrhundertealten Bauwerken und faszinierenden Wahrzeichen. Für die rund 1,6 Millionen Einwohner der Stadt bietet sie eine hohe Lebensqualität, Kultur und Wohlstand. Das spiegelt sich auch auf dem Wohnungsmarkt wieder.


Immobilienmarkt München 2021: Die aktuellen Zahlen und Fakten


München wächst und bietet immer mehr exklusiven, modernisierten und neuwertigen Wohnraum. Durch die hohe Nachfrage weist München eine äußerst niedrige Leerstandsquote von nur 0,2 Prozent auf. Das wirkt sich auch auf die Preisentwicklung aus. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick der aktuellem Mietpreise sowie Immobilienpreise für Eigentumswohnungen und Häuser in München.


1. Mietpreise in München


Vergleicht man die Mietpreise mit jenen von vor zehn Jahren wird deutlich: Sie haben sich fast verdreifacht. Mit dieser Preisentwicklung bringt es München im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten zu einem bundesweiten Rekordhoch. Im zweiten Quartal 2021 haben Mieter im Durchschnitt einen Quadratmeterpreis von 18,87 Euro bezahlt. Das sind ganze 2,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Hier ist es kein Wunder, dass auch die Miete von Neubauten weiterhin steigt. Pro Quadratmeter Wohnfläche zählt man im letzten Quartal 2021 durchschnittlich 21,26 Euro.


2. Eigentumswohnungen in München


Auch hinsichtlich der Angebotspreise für Eigentumswohnungen steht München deutschlandweit an der Spitze. Insbesondere Neubauten sind um fast 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Das macht einen Quadratmeterpreis von durchschnittlich rund 11.700 Euro aus. Bereits bestehende Eigentumswohnungen bringen es auf einen Anstieg von 11,7 Prozent in diesem Jahr. Pro Quadratmeter kann man hier mit etwa 9.560 Euro Kaufpreis rechnen.


3. Häuser kaufen in München


Beim Häusermarkt besteht in München seit Jahren eine ungebrochene Nachfrage. Wer hier ein Einfamilienhaus kaufen will, kann mit Angebotspreisen von rund 1.200.000 Euro und mehr rechnen. Und auch bei den Immobilienpreisen für Mehrfamilienhäuser macht die Preissteigerung nicht Halt. Die durchschnittlichen Angebotspreise liegen deutschlandweit deutlich über denen der anderen Großstädte. Je nach Grundstücksgröße, Lage, Zustand und Wohnfläche mit ca. 850.000 Euro, bei einer Doppelhaushälfte mit etwa 1 Million Euro gerechnet werden.


Immobilienpreise in München: Das hat sich durch Corona verändert


Die aktuell wohl wichtigste Frage ist: Wie hat sich die Corona-Krise auf die Immobilienpreise Münchens ausgewirkt? Bis jetzt zeigt sich, dass die Preise weiterhin steigen. Die Pandemie hat sich somit nicht auf die Preise, jedoch auf die Nachfrage ausgewirkt. Insbesondere Häuser und Gartenwohnungen sind so begehrt wie nie. Schließlich verbringen die meisten deutlich mehr Zeit in den eigenen vier Wänden. Der Fokus wird zudem vermehrt auf größere Wohnungen gelegt, die mehr Platz bieten. Dabei wird häufig ein weiteres Zimmer als Homeoffice-Möglichkeit eingeplant.


Immobilienpreise in München: Die Prognose für 2022


Viele Kapitalanleger und Bewohner stellen sich nun die Frage: Wie geht es 2022 weiter? Kann mit einer weiteren Preissteigerung gerechnet werden? Kurz gesagt: Ja. Der Aufwärtstrend des Immobilienmarktes in München wird sich wohl auch im kommenden Jahr fortsetzen. Jedoch wird ein geringerer Preisanstieg als in den übrigen deutschen Großstädten erwartet. Der Grund? Da das aktuelle Preisniveau wohl bald das höchste ist, das Anbieter am Markt realisieren können, kann man von einem Stagnieren der Preise in der Zukunft ausgehen.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen